Unkraut und Sonnenblumen: Begrenzen Sonnenblumen Unkraut im Garten

Es ist nicht zu leugnen, dass Sonnenblumen ein Sommerfavorit sind. Sonnenblumen eignen sich hervorragend für Anfänger und werden von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen geliebt. Einheimische Sonnenblumen sind ein wahres Paradies für Bestäuber auf der Suche nach reichem Nektar. Während einige Gärtner die Blüten für die Verwendung in einer Vase schneiden können, werden andere, die die Pflanzen reifen lassen, mit einer Fülle von Samen belohnt.

Ungeachtet der Gründe für den Anbau dieser schönen Pflanzen besteht kein Zweifel, dass das Pflanzen von Sonnenblumen für viele Gärtner von Vorteil ist. Es gibt jedoch eine Sache, die viele nicht wissen – Sonnenblumen-Unkrautbekämpfung kann im Garten verwendet werden. Aber wie können Sonnenblumen verhindern, dass Unkraut sprießt? Lass es uns herausfinden.

Begrenzen Sonnenblumen Unkraut?

Während Sonnenblumen im Garten alltäglich sind, ist ein interessanter und häufig übersehener Aspekt dieser Pflanzen, dass sie allelopathisch sind. Unkraut und Sonnenblumen stehen wie jede andere Pflanze im Garten immer im Wettbewerb. Um den wachsenden Vorteil zu erlangen, enthalten Sonnenblumen chemische Verbindungen, die die Keimung und das Wachstum anderer Sämlinge im Anbaugebiet hemmen.

Diese Toxine sind in allen Teilen der Sonnenblume vorhanden, einschließlich der Wurzeln, Blätter und Samenschalen. Die Chemikalien schaffen einen kleinen Bereich, in dem Unkraut und andere Pflanzen Schwierigkeiten haben zu wachsen. Während dies im Garten schädlich erscheinen mag, hat die Allelopathie (die Hemmung der Keimung) tatsächlich viele vorteilhafte Aspekte. Allelopathische Sonnenblumen können tatsächlich helfen, das Unkrautwachstum zu unterdrücken.

Sonnenblumen-Unkrautbekämpfung

Mit strategischer Planung können Züchter dieses Attribut verwenden, um Unkraut im Garten zu reduzieren. Während das Wachstum vieler Pflanzen nachweislich durch das Vorhandensein von Sonnenblumen in der Nähe verringert wird, zeigen andere Pflanzen eine ausgeprägte Resistenz.

Dekorative Blütenpflanzen wie Rosen und Zitronenmelisse sind nur einige Beispiele für Pflanzen, die in der Lage sind, in der Nähe von Sonnenblumen zu widerstehen und zu gedeihen, was sie zu ausgezeichneten Begleitpflanzen macht.

Obwohl es einige Ausnahmen gibt, können viele Gartenpflanzen Schwierigkeiten haben, in der Nähe von Sonnenblumen zu wachsen. Während eine verzögerte Keimung zu geringeren Erträgen führen kann, können andere Kulturen drastischer beeinträchtigt werden. Kartoffeln zum Beispiel können besondere Schwierigkeiten haben, wenn sie in der Nähe von Sonnenblumen angebaut werden.

Wenn sie im Garten verbleiben, können Rückstände und Ablagerungen von Sonnenblumen dazu führen, dass die chemischen Verbindungen länger im Gartenboden verbleiben. Um dies zu vermeiden, entfernen Sie am Ende jeder Saison alte Sonnenblumenstiele, Blüten und Samen aus dem Anbaugebiet. Häufige Fruchtfolge hilft auch, den Aufbau dieser allelopathischen Verbindungen zu vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.